Viebrockhaus – zu Hause in Harsefeld

  • Datum:
  • Kategorien:  Zuhausehaus Blog, Startseite: Blog, Unternehmen
Als Gustav Viebrock 1954 sein Bauunternehmen in Harsefeld, Kleinstadt im nördlichen Niedersachsen, gründete, war die Not in Nachkriegs-Deutschland groß und viele Menschen lebten noch in Baracken. Dass Viebrockhaus gut sechs Jahrzehnte später zu den erfolgreichsten Massivhausanbietern Deutschlands zählen würde, hat sich der junge Maurermeister damals wohl kaum zu träumen gewagt. Doch Gustav Viebrock baute zügig und vor allem zu den fest vereinbarten Kosten, was ihm schnell einen guten Ruf einbrachte. Zudem organisierte er Baugeld für die vom Krieg geschädigten Menschen vom Staat, so dass diese schon bald wieder ihre eigenen vier Wände in der Heimat Harsefeld beziehen konnten.
Dirk und Andreas Viebrock im Interview in der Unternehmenszentrale in Harsefeld.

Familienunternehmen mit großer Tradition

3 Generationen: Gustav, Dirk und Andreas Viebrock

2017 hat die Erfolgsgeschichte von Gustav Viebrock inzwischen an die 30.000 Bauherren hervorgebracht, die sich stolzer Besitzer eines Viebrockhauses nennen dürfen. Und das längst nicht nur in Harsefeld und Umkreis, sondern auch in Hamburg und südlichem Umland  und vielen anderen Bundesländern. Bis zu 1.000 verkaufte Häuser im Jahr, an die 900 Mitarbeiter und ein Jahresumsatz von 260 Millionen Euro sprechen für sich. 50 Musterhäuser in 6 Musterhausparks vermitteln interessierten Bauherren die Idee vom „Zuhausehaus“ dort direkt zum Anfassen und machen das neue Eigenheim erlebbar.

Trotz dieses beträchtlichen Wachstums ist Viebrockhaus das geblieben, was es immer war: ein Familienunternehmen, verwurzelt in seiner Heimat Harsefeld. Und das wird es auch bleiben, denn neben Gustav Viebrocks Sohn Andreas, der das Geschäft bereits über 30 Jahre führte, sind mittlerweile auch seine drei Enkelsöhne Jan, Dirk und Lars die Nachfolge angetreten und führen die Viebrockhaus-Tradition damit in dritter Generation weiter. Damit ist gesichert, dass auch in den nächsten Jahrzehnten Massivhaus um Massivhaus in und um Harsefeld herum gebaut werden wird.

Qualität zum fairen Preis

Gustav Viebrock zu den Gründungszeiten auf der Baustelle.

Bei den Viebrocks in Harsefeld wird neben der Tradition auch Qualität groß geschrieben. Es wird Stein auf Stein gebaut, Viebrockhaus sichert eine Bauzeit von 3 Monaten zu und gibt 10 Jahre Garantie auf das fertige Haus.»Das Zuhausehaus« ist ein Versprechen, das die Tradition des Unternehmens transportieren soll: In seinen vier Wänden ist der Mensch zu Hause, verspürt Sicherheit, Geborgenheit und die Werte des Lebens in der Familie. Und das alles zu einem verlässlichen Preis:  »Wir kalkulieren so präzise, dass unsere Bauherren genau wissen, was ihr Haus kosten wird. An Festpreise halten wir uns nach wie vor. So gehört sich das für uns Viebrocks«, formuliert der Senior Gustav Viebrock die eigenen Vorgaben.

Nicht nur für Harsefeld: Das Mehrfamilienhaus

Das gilt auch für das neue Viebrockhaus-Mehrfamilienhaus-Konzept, das der Anbieter von Massivhäusern als Antwort auf eine sich im Wandel befindende Gesellschaft kreiert hat:

  • Einerseits wird dem Rechnung getragen, dass es immer mehr SingleHaushalte und daher einen immer größeren Bedarf an Wohnungen um die 50 bis 60 Quadratmeter gibt.
  • Andererseits sollen mit den Mehrfamilienhäusern auch die Voraussetzungen für die Bedürfnisse der Bewohner optimiert werden, z.B. barrierefreies Wohnen, Ladestationen für EFahrzeuge, flexible Grundrisse etc.
  • Und nicht zuletzt bieten die Mehrfamilienhäuser als Kapitalanlage eine höchst lukrative Alternative zu Kaufobjekten (keine Maklergebühren, Grunderwerbssteuer wird nur für das Grundstück fällig etc.)

Natürlich begleitet Viebrockhaus den Bauherren mit einem Rundum-Sorglos-Paket und übergibt das Haus schlüsselfertig. Bauherren können sich zum Thema »Mehrfamilienhaus« persönlich Rat einholen auf einer der alle drei Monate stattfindenden Informationsveranstaltungen in Harsefeld, wo Anleger und Investoren in familiärer Atmosphäre Viebrockhaus kennenlernen.

Viebrockhaus Mehrfamilienhaus

Innovationen und Nachhaltigkeit von Viebrockhaus

Viebrockhaus setzt auf Innovationen und Nachhaltigkeit. Nicht von ungefähr wurde das erste KfW-Effizienzhaus 40 Plus in Hamburg von Viebrockhaus gebaut. Die Fußbodenheizung beispielsweise ist Standard in allen Massivhäusern, alle Häuser sind mit Photovoltaikanlagen und Wärmepumpen ausgestattet, die mehr Strom erzeugen als sie verbrauchen und setzten Maßstäbe im Hausbau. Nicht nur das: Das Harsefelder Bauunternehmen praktiziert auch für sich selbst Umweltbewusstsein: Alle Musterhausparks und Betriebsgebäude werden mit Ökostrom betrieben und  der Fuhrpark besteht zu einem Großteil aus Elektro-Fahrzeugen. So kommt es nicht von ungefähr, dass man in Harsefeld Auszeichnungen, Preise und Ehrungen sammelt, die manchem Sportler zur Ehre gereichen würden. Zuletzt wurde Viebrockhaus im »Club der Besten im geprüften Kundenservice 2017«, für »Digitale Bauqualitätssicherung« und als »Fairster Massivhaushersteller« geehrt.

Arbeitgeber Viebrockhaus

Harsefelder Handwerkskunst

Viebrockhaus ist Arbeitgeber für knapp 900 Mitarbeiter – man wohnt also im besten Fall in Harsefeld nicht nur in einem Viebrockhaus, nein, man arbeitet sogar bei Viebrockhaus. Zudem ist das Bauunternehmen Ausbildungsbetrieb. Maurer, Trockenbauer, Bauzeichner, Elektroniker, Anlagenmechaniker, duale Studiengänge zum Bauingenieurswesen – aber auch Fachinformatiker und Bürokaufleute: Diese und eine Reihe weiterer Berufe gehören zum Portfolio von Viebrockhaus in den verschiedenen Unternehmensbereichen. Auch kann Viebrockhaus einige erfolgreiche Emporkömmlinge verzeichnen; nach dem erfolgreichen Abschluss seiner Maurerausbildung ist dieses Jahr (2017) Sebastian Fricke aus Wohnste als einer von zwei Jahrgangsbesten von der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade ausgezeichnet worden. Die »Freisprechung« und »Erhebung in den Gesellenstand« fand in den Räumlichkeiten des Historischen Kornspeichers in Freiburg an der Elbe statt.

Während andere Bauunternehmen externe Dienstleister engagieren, hat Viebrockhaus seine eigenen Angestellten: vom Maurer über den Heizungsbauer bis zum Elektriker beschäftigt man »Vielfalt im Handwerk«, wie Andreas Viebrock, Vorstandsvorsitzender der Viebrockhaus AG, stolz hervorhebt. Dadurch könne man Qualitätsstandards viel besser kontrollieren und einhalten.

Daneben wird auf ein langes Miteinander wert gelegt; das Wort »Treue« halten die Viebrocks hoch: Dass Mitarbeiter von der Ausbildung bis zur Rente im Harsefelder Unternehmer arbeiten, ist kein Einzelfall. Apropos Mitarbeiter: Viele bezeichnen sich nicht als »Mitarbeiter«, sondern als »Viebrocker«.

Viebrockreithallen

Viebrockreithalle Andrina

Reitsport ist das Steckenpferd von Andreas Viebrock. Seine Passion teilt er auch mit seinen Söhnen, die in Dressur und Springreiten ambitionierte Könner ihres Faches sind. Kein Wunder, dass da die Idee, Reitanlagen zu bauen aufs Tableau kam. »Von Reitern für Reiter« heißt es bei den Viebrockreithallen. Auch in diesem Bereich greift das Beratungskonzept der Viebrocks: Betreuung von A bis Z, maßgeschneidert und  schlüsselfertig.

Mehr als 200 exklusive Reitanlagen sind seit 1999 bereits entstanden, immer mit der Prämisse, ein Zuhause für Reiter und Pferd in tierfreundlicher Bauweise und mit nachhaltigen Energiekonzepten zu bauen. Kaum zu erwähnen, dass natürlich auch hier Massivbau in der Tradition Stein auf Stein mit garantierter Bauzeit Gesetz ist. Und Viebrockreithallen weiß ebenso wie Viebrockhaus mit Preisen zu glänzen: Gerade wurden die Harsefelder mit zwei Innovationspreisen für einen Sicherheitsbumper und einen Luftbestäuber auf der Equitana 2017 ausgezeichnet.

Soziales Engagement

Bei allen Erfolgen: Gustav Viebrock und Familie sind immer bodenständig geblieben und haben immer soziales Engagement bewiesen. So hat man Ende der 80er, Anfang der 90er Jahre zum Beispiel vielen Russlanddeutschen einen Arbeitsplatz gegeben – und auch in der aktuellen Flüchtlingskrise ist Viebrockhaus wieder als Arbeitgeber eingesprungen: 13 Syrer haben in Harsefeld ein neues Zuhause und eine neue Tätigkeit gefunden.

Gustav Viebrock, der für sein soziales Engagement 1993 das Verdienstkreuz am Bande verliehen bekam, ist tief im christlichen Glauben verwurzelt und setzt sich als Mitglied des Kirchenvorstands in seiner Harsefelder Gemeinde wie auch in Afrika und Indien für Menschen ein, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Sein Credo: »Wenn es einem gut geht, soll man anderen etwas davon abgeben.«

Kommentare:

    Keine Kommentare