Grundriss-Planung: Tipps für den Hausbau

Darauf sollten Bauherren achten

Gut geplant ist halb gewonnen: Damit die eigene Immobilie auch wirklich zum persönlichen Traumhaus wird, sollten Sie im Vorfeld vieles gut durchdenken. Eine gründliche Grundriss-Planung ist dabei die Basis. Wie soll der Wohnbereich gestaltet sein, wie Schlafzimmer, Badezimmer, Kinderzimmer und Flur ausgerichtet? Welche Wohnfläche schwebt Ihnen vor? All das sind wichtige Entscheidungen, für die Sie sich ausreichend Zeit nehmen sollten. Als Experten für das Thema Hausbau haben wir Ihnen im folgenden Ratgeber die wichtigsten Vorüberlegungen aufgelistet – als optimale Vorbereitung für Ihre Beratungsgespräche mit Baufirma und Architekten. Viebrockhaus wünscht viel Freude beim Planen!

Brainstorming: Welche Räume und Flächen sollen es sein?

Wie genau stellen Sie sich Ihr neues Zuhause vor? Diese wichtige und eher allgemeine Frage sollte am Anfang Ihrer Grundriss-Planungen stehen. Denken Sie möglichst konkret und machen Sie sich über folgende Aspekte Gedanken:

  • Welche Zimmer brauchen Sie und Ihre Familie im Eigenheim? Welche sind zwingend erforderlich, welche wären eher „Nice-to-haves“?
  • Wie groß sollten die einzelnen Räume mindestens sein? Welche Größe würden Sie als ideal empfinden? Mit diesen Abgrenzungen schaffen Sie sich etwas Spielraum beim Verplanen der Wohnfläche.
  • Welche zusätzlichen Flächen planen Sie? Wünschen Sie sich zum Beispiel ein Gäste-WC, eine Terrasse oder eine Garage? Soll Ihr Haus einen Keller enthalten?

Entdeckt das Haus Eures Lebens im Katalog!

Katalog anfordern

Sie wollen sich lieber beraten lassen? 

Beratungstermin vereinbaren


Überlegen Sie sich, ob Sie ein offenes Wohnkonzept planen. Aus gutem Grund sind offen gestalteten Küche und ein offener Wohnbereich sehr beliebt – gerade Einfamilienhäuser mit eher kleiner Grundfläche lassen sich so ganz nach den Wünschen der zukünftigen Bewohner gestalten: Denn dank eines offenen Konzeptes lässt sich viel Platz sparen beziehungsweise sinnvoll einsetzen und gestalten.


Grundriss-Planung: Denken Sie auch an die Zukunft!

Bei Ihren grundsätzlichen Überlegungen, wie genau Sie den Grundriss Ihres Hauses planen, sollten Sie übrigens nicht nur die gegenwärtige Situation, sondern auch die Zukunft berücksichtigen. Wünschen Sie sich für Ihren Nachwuchs beispielsweise in einigen Jahren doch etwas mehr Platz, eventuell sogar einen ganz eigenen Wohnbereich mit eigenem Bad? Möglicherweise möchten auch Sie als Eltern in Zukunft die Möglichkeit haben, sich in Ihren eigenen Bereich zurückzuziehen? Vielleicht ergibt sich auch in einer Weile eine Familienkonstellation, in der eine Einliegerwohnung hilfreich wäre? All diese Überlegungen können Ihnen helfen, einen Grundriss zu planen, mit dem Sie auch in Zukunft noch vollständig zufrieden sein können.

Durchdachte Grundriss-Planung: Ausrichtung der Räume

Für einen optimalen Grundriss ist es nicht nur wichtig zu entscheiden, welche Räume Sie sich für Ihr Eigenheim wünschen. Auch deren Aufteilung auf die Wohnfläche sollte kein Zufallsprodukt sein. So ist es beispielsweise vorteilhaft, Küche und Hauswirtschaftsraum in der Nähe der Eingangs- oder Garagentür zu haben – denn unnötig lange Wege mit schweren Einkäufen machen niemandem Spaß.

Auch eine Berücksichtigung der Himmelsrichtungen ist ratsam, denn so lassen sich angenehme Licht- und Klimaverhältnisse in der eigenen Immobilie schaffen. Wenn Sie etwa Wohnräume nach Süden ausrichten, sind diese tagsüber wunderbar hell. Schlafzimmer dagegen sind nachts angenehm kühl, wenn sie nach Norden oder Osten zeigen. Räume, die kürzer genutzt werden – also etwa das Bad oder Hauswirtschaftsräume – können ebenfalls nach Osten oder Norden ausgerichtet sein. An der Westseite wiederum ist eine Terrasse besonders klug eingeplant, denn so können Sie hier nach Feierabend die Abendsonne genießen. Die Garage wiederum passt gut an die Nordseite des Hauses, denn so dient sie als praktischer Puffer für eine optimale Wärmedämmung.

Haben Sie eine ungefähre Vorstellung vom optimalen Grundriss Ihres Hauses? Wir freuen uns darauf im individuellen Beratungstermin mit Ihnen darüber zu sprechen! Und keine Sorge: Auch ohne allzu konkrete Planungen von Ihrer Seite haben unsere Architekten mit Sicherheit jede Menge Ideen für Ihr zukünftiges Traumhaus – dafür sind wir schließlich da!

Welcher Haustyp soll es werden?

Wie genau soll die fertige Immobilie aussehen? Bei Überlegungen zum Grundriss spielt auch eine wichtige Rolle, welche Haustypen Sie sich grundsätzlich vorstellen können. Wünschen Sie sich eine Kombination aus Erdgeschoss und Obergeschoss? Oder träumen Sie eher von einem Bungalow? Den Grundriss würde man selbstverständlich jeweils anders planen – beispielsweise würde im letzteren Fall die Treppe ins Obergeschoss wegfallen.

Entdeckt das Haus Eures Lebens im Katalog!

Katalog anfordern

Sie wollen sich lieber beraten lassen? 

Beratungstermin vereinbaren