Der Grundriss Ihres Hauses

Raum für Gemeinsamkeit und Rückzug

Durchdachte Grundrisse und praktische Detaillösungen zeichnen alle Viebrockhäuser von jeher aus. Unsere Entwurfsabteilung arbeitet stets daran, die Grundrisse zu optimieren und Ihre Wünsche an modernes Wohnen umzusetzen. Profitieren Sie von großzügigen Familienbädern für mehr Komfort im Alltag oder der praktischen Backup-Küche. Gut geplant, passt sich der Grundriss an Ihr Leben an: So wird aus dem Gästezimmer bei Bedarf ein Home-Office. 

Warum ist es wichtig zu wissen, wo eine schwellenlose Dusche eingebaut werden kann? Und was hat die Küchenarbeitsplatte mit der Fensterbank zu tun? Die Antworten stehen im Grundriss Ihres Hauses. So lesen Sie ihn richtig.

Alltagstauglichkeit ist das A und O

Ein guter Grundriss ist so individuell wie die zukünftigen Bewohner des Hauses. Dennoch gibt es Merkmale, die alle guten Grundrisse auszeichnen: kurze Wege und Übersichtlichkeit, ausreichend Stellfläche für Schränke sowie die Möglichkeit, Räume unterschiedlich zu nutzen. Diese Prinzipien sind in unseren Grundrissen bereits umgesetzt. Gern passen wir sie den Wünschen der Bauherren an.

So lesen Sie einen Grundriss richtig

Die meisten Grundrisse sind im Maßstab 1:100 gezeichnet: Ein Zentimeter auf dem Papier entspricht einem Meter im Haus. Die Zeichnung zeigt den Baukörper im horizontalen Schnitt, so als würde man das Haus einen Meter über dem Fußboden auftrennen und hineinsehen. Jeder Linientyp hat eine Bedeutung: Durchgezogene Linien stellen sichtbare Kanten dar, Strichlinien zeigen nicht sichtbare Kanten und Umrisse.

Entscheidende Details

Bei Türen und Fenstern sind die Anschläge eingezeichnet. Ein Viertelkreis zeigt, wie viel Platz man braucht, um die Tür zu öffnen. Zweiflügelige Türen werden mit einer durchgezogenen und einer gestrichelten Linie gezeichnet. Die durchgezogene Linie zeigt den Türflügel mit Griff – ein wichtiges Detail, denn diese Seite der Tür wird zuerst geöffnet. Welcher Türflügel einen Griff bekommt, legt der Bauherr bei der Bemusterung fest. Wer möchte schon am Essplatz jedes Mal Stühle rücken, bevor sich die Tür zur Terrasse öffnen lässt?

Lüftungssystem und Höhe der Fenster

In Küche und Bad sind Abluftkanäle eingebaut. Da die Öffnungen für das Lüftungssystem freibleiben müssen, sind sie im Grundriss eingezeichnet. In der Regel befinden sich diese bei Viebrockhäusern 20 Zentimeter unterhalb der Decke. In der Küche sollten Bauherren die Höhe der Fensterbrüstung berücksichtigen. Sind unter dem Fenster Schränke oder eine Spüle geplant, kann die Arbeitsplatte nahtlos und praktisch in die Fensterlaibung hineinragen.

Besonderheiten bei der Badplanung

Hier gibt es viele Vorgaben, die sich aus dem Grundriss herauslesen lassen. Das gilt vor allem für Bäder im Obergeschoss. So passen Dusche und Waschtisch nicht unter eine Dachschräge, da die Raumhöhe nicht ausreicht. Beim Einbau einer bodengleichen Dusche muss der Abfluss mit eingeplant werden. Über dem Wohnzimmer würde die Leitung stören, aber nicht über dem Hauswirtschaftsraum.

Bei uns finden Sie viele Beispiele für unterschiedliche Raumaufteilungen. Ganz gleich, welches Haus Sie sich aussuchen – wir passen die Grundrisse Ihren Wünschen an und kümmern uns gemeinsam mit Ihnen um jedes Detail. Die Grundrisse zu unseren Häusern finden Sie auf den Hausdetailseiten.