Romantisches Wohnen mit individueller Note

Eigentlich wollte Christiane Baumann ihre kuschelige Eigentumswohnung gar nicht aufgeben. Als sich dann jedoch die kleine Sofia als zweites Kind anmeldete, entschieden sich die Baumanns, ein Maxime 300 von Viebrockhaus zu bauen - und waren vom reibungslosen Bauablauf restlos begeistert. Mit vielen kleinen Extras haben sie aus ihrem neuen Heim ein gemütliches Zuhause gemacht.

Vorbei an üppig blühenden Hortensien führt ein gepflasterter Weg zum Haus der Familie Baumann. Der weiße Zierholzgiebel und die verspielte Eingangstür unterstreichen die romantische Ausstrahlung des Rotklinkerhauses. Dazu tragen auch die Sprossen im oberen Bereich der Fenster bei. Ein Zuhause, das nicht nur im Außenbereich kuschelige Plätze wie die gemütliche Terrasse mit der verschnörkelten Holzbank bietet.

Mit dem Maxime 300 von Viebrockhaus haben Rolf und Christiane Baumann für sich und ihre beiden Kinder eine Wohlfühloase geschaffen.Ursprünglich  stieß der Bauwunsch ihres Mannes bei Christiane zunächst auf wenig Gegenliebe. „Wir hatten auch schon vorher eine Eigentumswohnung. Mein Mann wollte immer bauen, ich nicht. Die Familienplanung hat mich dann aber überzeugt. Mit zwei Kindern wäre unsere Eigentumswohnung zu klein gewesen“, erinnert sich Christiane Baumann.

Dass sich die Baumanns nach mehreren Gesprächen mit anderen Hausanbietern letztendlich für Viebrockhaus entschieden, hatte gleich mehrere Gründe: „Sicherheit war für uns das oberste Gebot. Die Bekanntheit und der gute Ruf von Viebrockhaus waren für uns deshalb sehr wichtig“, sagt Rolf Baumann. „Hinzu kam die kurze Bauzeit von drei Monaten, die uns bei Viebrockhaus überzeugt hat. Sie hat perfekt zu unseren Wünschen gepasst, denn wir wollten einen nahtlosen Übergang von unserer Eigentumswohnung in unser neues Haus sicherstellen. Und das hat perfekt funktioniert. Was nicht geklappt hat, ist das, was wir in Eigenregie übernommen hatten: Der Laminat- bzw. Parkettboden wurde erst zwei Wochen nach unserem Einzug verlegt. Das wäre natürlich bei Viebrockhaus nicht passiert.“

Zufriedene Hausbesitzer: Christiane und Rolf Baumann mit dem siebenjährigen Moritz und der einjährigen Sofia.

»Das war eine schöne Zusammenarbeit mit Viebrockhaus. Mit der Leistung sind wir sehr zufrieden und haben das Unternehmen auch schon weiterempfohlen.«

Badezimmer
Blickfang: Ein breit gerahmter Spiegel mit romantisch verschlungenen floralen Mustern erstreckt sich über die ganze Badezimmerwand. Die Badewanne unter der Dachschräge lädt zum Relaxen ein.

Inzwischen sind alle Baustellen beseitigt und die Familie ist mit ihrer Entscheidung für dieses Viebrockhaus mehr als zufrieden. „Das Maxime 300 hat einfach gepasst. Und an den Grundrissen konnten wir einiges nach unseren speziellen Vorstellungen verändern; das ging völlig problemlos“, erzählt Rolf Baumann. „So gefiel uns beispielsweise die separate Küche nicht, sondern uns war ein offener Küchen-, Ess- und Wohnbereich wichtig.“ An die gemütliche Landhausküche mit weißen Fronten und dunklen Oberflächen schließt jetzt der Essbereich an. Dort lädt ein großer Holztisch zum Beisammensein ein. Dazu gesellen sich bequeme Stühle, deren verspieltes Blumenmuster in Schwarz und Weiß einen schönen Kontrast setzt. Der Wohnbereich mit kuscheligen Sofas und Sesseln bietet sich ebenfalls für entspannte Stunden im Kreise der Familie an.

Eine weitere Besonderheit im Erdgeschoss: Auch die Verbindung zum Eingangsbereich haben die Baumanns offen gestaltet. „Wir wollten zwischen Diele und Wohnbereich keine Tür, denn Türen stehen bei uns sowieso immer offen“, sagt Rolf Baumann. „Einen winzigen Luxus haben wir uns auch noch gegönnt: eine kleine Abstellkammer unter der Treppe, die sich als perfekter Stauraum eignet, wenn mal unverhofft Besuch kommt.“ Und der Nachwuchs freut sich über viel Platz zum Spielen in großzügig geschnittenen Kinderzimmern.

Küche
Die dunklen Arbeitsflächen bilden einen schönen Kontrast zu den hellen Fronten und Fliesen in der großen Küche.
Esszimmer
Küche und Esszimmer werden nur durch eine halbhohe Wand voneinander getrennt: Sie bietet einen idealen Sichtschutz zum Küchenbereich und ermöglicht gleichzeitig ein großzügiges Raumgefühl.

Für Begeisterung bei den Eltern sorgt die Hybridtechnik, eine Kombination aus Luft- und Erdwärmepumpen. „Diese Unabhängigkeit von Gas- und Ölpreisen, die bei Viebrockhaus Standard ist, hat uns sehr gefallen“, sagt der Bauherr. Nicht nur das Energiekonzept, auch Viebrockhaus hat die Familie überzeugt: „Das war eine schöne Zusammenarbeit mit Viebrockhaus. Mit der Leistung sind wir sehr zufrieden und haben das Unternehmen auch schon weiterempfohlen.“