Raum für Zukunftspläne

Viel Platz für die Verwirklichung ihrer Zukunftspläne, ein romantisches Ambiente und hohen Wohnkomfort - darauf kam es Astrid und Markus Jakob bei ihrem Hausbau an. In Oppenheim am Rhein hat sich das Paar mit der Stadtvilla Maxime 340 genau das Zuhause gebaut, das es sich erträumt hat.

Ein echtes Zuhause ist mehr als nur die viel zitierten »eigenen vier Wände«: Im besten Fall wird es ein Ort des Glücks und der Mittelpunkt des Lebens. Einen solchen Ort haben sich Astrid und Markus Jakob mit ihrem Haus in Oppenheim geschaffen. Es war ein langer Weg: Zwei Jahre lang führten die Sozialpädagogin und der Softwareentwickler eine reine Wochenendbeziehung zwischen Tegernsee und Frankfurt am Main. Am neuen Wohnort Oppenheim testete das Paar das Zusammenleben zunächst in einer Mietwohnung und schmiedete Pläne für das eigene Haus als Mittelpunkt des neuen gemeinsamen Lebens.

»Wir wollten schon immer bauen. Und es sollte nicht die billigste Baufirma sein, sondern eine, auf die wir uns verlassen können«, sagt Astrid Jakob. Ihr Mann besuchte einige Anbieter und stellte Vergleiche an – bis er zu Viebrockhaus kam. »Er kehrte strahlend nach Hause zurück und meinte: ›Ich glaube, ich habe unsere Baufirma gefunden‹.«

»Das eigene Haus bedeutet für uns eine erhebliche Steigerung der Lebensqualität und die Möglichkeit zur freien Selbstentfaltung.«

Familie Jakob
Zu Hause ist es am Schönsten: Markus und Astrid Jakob sind stolz auf ihr Eigenheim.

Auch die Entscheidung für den passenden Haustyp war schnell gefallen. Das Maxime 340 mit zwei Vollgeschossen, Erker und Zeltdach wirkt klassisch und stattlich. Die Wechselfassade und ein herrlicher Vorgarten mit Rosen und Lavendel verleihen dem Stadthaus ein romantisches Flair. In einer ruhigen Straße mit angrenzendem Naturschutzgebiet gelegen, bietet es den idealen Ort, um nach einem anstrengenden Arbeitstag die Seele baumeln zu lassen.

Badezimmer
Ein Hauch von Herrenhaus: Das Bad wird durch schöne Details geadelt.
Esszimmer
Wohnen im klassischen Stil: Der Essbereich mit seinen gedeckten Farben wirkt traditionell.

Im Innern des Hauses verbinden sich repräsentative Elemente mit der romantischen Einrichtung zu einem harmonischen Gesamtbild. Hier ist Astrid Jakob in ihrem Element: »Ich hatte immer schon Spaß an der Innengestaltung – mein Mann hat ihn während unserer Einrichtungsphase entwickelt.« Im Eingangsbereich fällt der Blick zuerst auf die repräsentative T-Treppe mit Beleuchtung. Kunstvolle Ornamentfliesen am Boden geben dem Haus den Charakter einer römischen Villa. Ornamente und florale Dekore auf edlen Materialien finden sich an vielen Stellen: auf den Fliesen am Essplatz, bei der Wandgestaltung und im gemütlichen Schlafzimmer. Einen außergewöhnlichen Charakter hat auch das Bad: Ausgestattet mit hochwertigen Wandfliesen in Dunkelviolett, klassischen Leuchten und einem prächtigen Spiegel mit Goldrahmen, weckt es Assoziationen vom Leben in einem Schloss.

Gedämpfte, aufeinander abgestimmte Farben und klassisches Mobiliar bestimmen auch im Wohn-Ess-Bereich das Bild. Ein Lieblingsplatz an kühlen Abenden ist der Kaminofen. »In den Übergangsphasen im Frühling und Herbst ist das Feuer nicht nur schön, sondern auch nützlich«, schwärmt Astrid Jakob. In der Küche haben die Bauherren mit einem weißen Tresen und einer grünen Wand einen wirkungsvollen Kontrast zu den dunklen Fronten und dem Boden in Anthrazit gesetzt.

»Wir haben gebaut, um unsere eigenen Ideen zu verwirklichen«, sagt die Bauherrin. »Und mit Viebrockhaus geht das auch. Bei allen Sonderwünschen wird nach Möglichkeiten gesucht, diese umzusetzen.« Begeistert denken die Jakobs an den Ideenaustausch mit ihrer Kundenfachberaterin zurück: »Das war eine echte Bereicherung. Vor allem hatten wir nie das Gefühl, ausgebremst zu werden.«

Auch die Koordination auf der Baustelle und die Bauqualität bei Viebrockhaus haben die Jakobs voll überzeugt: »Wenn Handwerker über ein vorgeschaltetes Gewerk sagen: ›Die haben gute Arbeit geleistet‹, ist das doch ein tolles Kompliment. Selbst der Küchenbauer meinte, so gerade und glatte Wände habe er selten gesehen.« Der Traum vom Zuhause nach den eigenen Wünschen hat sich für die Jakobs erfüllt. Nun schmieden sie weitere Zukunftspläne: Ihr großes Haus mit mehr als 160 Quadratmetern Wohnfläche wollen sie auf Dauer nicht nur zu zweit genießen. »Wir wollten viel Platz haben – für den Fall, dass sich unsere Familie vergrößert.«

» Zu den Ausstattungsmerkmalen und Grundrissen des Viebrockhaus Maxime 340