Tipps für zukünftige Bauherren

Autor: Familie Hülscher/Witte aus Bielefeld

3 Monate Bauphase gehen wie im Flug vorbei.  Darum ganz wichtig Fotos zu machen und täglich die Baustelle besuchen, um nichts zu verpassen.

Gute Verpflegung der Handwerker. Sie freuen sich immer über einen Kaffee.

Viel Zeit lassen bei der Bemusterung.

Gute Gedanken machen zur Planung von Schaltern und Steckdosen. Es gibt nie zu wenig.

Extrabudget für zusätzliche Arbeiten wie zum Beispiel Elektroinstallation oder Fliesenarbeiten einplanen. 

Rechtzeitig mit der Planung der Küche beginnen.

Ein ganz persönlicher Dank geht noch einmal an Herrn Trumpf für die kompetente und umfassende Beratung. Auch als junge Bauherren haben wir uns von Anfang an ernst genommen gefühlt.  Ebenso  danken möchten wir unserem Bauleiter Herrn Oehlers, der über die gesamte Bauzeit hinweg bei allen Fragen und zusätzlichen Veränderungen unsererseits  zur Seite gestanden hat. Unser Fazit: Bauen mit Viebrockhaus – jederzeit wieder.

Das Besondere an unserem Haus

  • 2-Liter-Viebrockhaustechnik
  • Flexible Gestaltung des Grundrisses
  • Erdgeschoss komplett verfließt
  • Offener Küchen/Esszimmer/Wohnzimmerbereich
  • Elektrische Rollläden im ganzen Haus
  • Großer Emporenbereich
  • Veluxfenster im Bereich der Empore
  • Gäste-WC mit Dusche
  • Großer lichtdurchfluteter Eingangsbereich
  • Fußbodenerwärmung im Wohnbereich