Smarter Move: Planen Sie Ihr Homeoffice gleich beim Hausbau mit ein!

Das Homeoffice ist in aller Munde. Spätestens seit 2020 dürfen und sollen immer mehr Menschen zu Hause arbeiten. Das Zukunftsinstitut kürte das „Homeoffice“ zu einem der Trendwörter 2021. Experten sind sicher, dass dieser Trend dauerhaft sein wird. Mehr als die Hälfte der Berufstätigen wünscht sich mindestens einen Tag pro Woche im Homeoffice, zehn Prozent würden das Homeoffice sogar auf die gesamte Arbeitszeit ausdehnen: Das hat eine repräsentative Befragung im Auftrag des Digitalverbands Bitkom ans Licht gebracht. Das Homeoffice ist also gekommen, um zu bleiben.

Frau im Homeoffice am Schreibtisch

Umfrage: Vorteile im Homeoffice

Der Branchenverband Bitkom hat in einer, Ende 2020 veröffentlichten, repräsentativen Befragung ermittelt, welche Vorteile Erwerbstätige in Deutschland mit dem Homeoffice verbinden. Die wichtigsten Ergebnisse:

  • 80 Prozent empfinden weniger Stress, da der Arbeitsweg entfällt
  • 76 Prozent erkennen aufgrund des fehlenden Berufspendelns einen Zeitgewinn
  • 59 Prozent freuen sich über eine generell bessere Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben
  • 43 Prozent erleben eine höhere zeitliche Flexibilität
  • 32 Prozent nutzen das Homeoffice sogar für einen gesundheitsbewussteren Lebensstil, zum Beispiel hinsichtlich Ernährung und Sport

Basis: Erwerbstätige, die vor oder nach Ausbruch der Corona-Pandemie oder aktuell im Homeoffice gearbeitet haben (n=873) Mehrfachnennungen möglich Quelle: Bitkom Research 2020.

Das Homeoffice macht Ihr Zuhause zukunftssicher

Wir empfehlen Ihnen, beim Neubau Ihres Viebrockhauses ein Arbeitszimmer mit einzuplanen. Das macht Ihr Haus zukunftssicher. Es sollte unbedingt ein separater Raum sein. Das ist nicht nur für die steuerliche Anerkennung relevant, sondern auch in praktischer Hinsicht sinnvoll: Nur wenn eine Tür das Homeoffice vom privaten Teil Ihres Hauses trennt, können Sie die so wichtige Grenze zwischen Arbeit und Freizeit ziehen.

Gut zu wissen

  • Viele unserer Hausentwürfe sehen bereits einen Raum vor, der als Homeoffice genutzt werden kann
  • Falls nicht, helfen Ihnen unsere Projektmanagerinnen und Projektmanager, Ihren Grundriss um ein Arbeitszimmer zu ergänzen
  • Unsere Mitarbeiter informieren Sie auch gern über unsere Homeoffice-Ausstattung, die unter anderem ein kabelgebundenes Netzwerk für stabiles Internet, zusätzliche Steckdosen und eine Absenkdichtung in der Tür beinhaltet, um den Raum vom Familientrubel zu entkoppeln
Grundriss Symbolbild

Der Wohlfühlfaktor ist entscheidend: Homeoffice richtig planen, ausstatten und einrichten

Entscheidend für Ihr Homeoffice ist, dass Sie sich dort wohlfühlen und ungestört arbeiten können. Positionieren Sie es im Grundriss am besten in einen eher abgeschiedenen Teil des Hauses, sodass Sie vom Alltagslärm weitgehend verschont bleiben.

 

  • Vorteil Massivhaus: Der Schallschutz ist bei einem Viebrockhaus besonders gut
  • Die Ausrichtung des Homeoffice wählen Sie am besten nach Ost oder Süd-Ost: So erhalten Sie vormittags schönen Sonnenschein, während Sie nachmittags von großer Hitze verschont bleiben
  • Sorgen Sie gleichermaßen für viel natürliches Licht und für Sonnen- und Blendschutz
  • Stellen Sie Ihren Schreibtisch so, dass Sie seitliches Licht haben, um blendfrei arbeiten zu können. Das erleichtert auch die Ablesbarkeit des Bildschirms
  • Eine Terrassentür oder ein Balkon sind wohltuende Kraftspender, wenn Sie eine Pause machen: Treten Sie nach draußen, lassen Sie den Blick schweifen, dann kommen die guten Ideen oder Problemlösungen oft ganz von alleine
  • Achten Sie auf genügend Wandflächen für Büromöbel: Liegt das Arbeitszimmer im Dachgeschoss, kann ein hoher Drempel dabei helfen, niedrige Aktenschränke und Sideboards zu stellen
  • Mit einem wohngesunden Bodenbelag schaffen Sie überdies ein positives Raumklima. Einige Teppichböden aus unserem Wohngesundheit-Plus-Programm regulieren beispielsweise dank ihres Kaschmir-Ziegenhaar-Anteils die Luftfeuchtigkeit und binden aktiv Feinstaub. Solche Teppiche sind natürlich auch in anderen Räumen eine gute Wahl.

 

 

Die schnelle Leitung für eine perfekte Videokonferenz

Homeoffice bedeutet unter anderem:

  • Anbindung an den Unternehmensserver
  • Videokonferenzen
  • Transfer großer Datenmengen
  • Nutzung von Softwareprogramme, die auf Servern laufen (Software-as-a-service, Cloud Computing)

Viele WLAN-Netzwerke in Privathaushalten gehen bei diesen Ansprüchen in die Knie. Die Folge: Bildausfälle, Tonaussetzer, lahmes Web, abgebrochene Dateitransfers. Achten Sie deshalb bereits bei der Elektroplanung darauf, ein kabelgebundenes und deshalb sicheres und stabiles Netzwerk in Ihrem Haus zu planen. Mindestens im Arbeitszimmer, aber am besten auch in jedem anderen Raum, wo kabelgebundene Geräte auf das Netzwerk zugreifen: zum Beispiel das Smart-TV, das für Videostreaming in HD, 4-K- oder gar 8-K-Qualität auf einen konstanten Fluss der Daten angewiesen ist. Sprechen Sie das Thema einfach bei unseren Projektmanagerinnen und Projektmanagern an.


Volle Konzentration dank guter Luft

Als Bauherr eines Viebrockhauses ist die Luft in Ihrem Haus grundsätzlich vorbildlich. Die Häuser unserer Serien „MyStyle“ und „Selection“ erhalten eine vollautomatische, zentrale Lüftungsanlage, die für reine Luft in allen Räumen sorgt. Ohne den Einsatz von Chemie hält der Plasma-Luftreiniger einen Großteil aller Bakterien und Viren davon ab, über die Lüftung ins Haus zu gelangen. Zusätzliche, optionale Sensoren erkennen auch „flüchtige organische Verbindungen“ (VOC) oder Kohlendioxid und passen die Lüftungsanlage daran an. Außerdem gibt es eine aktive Luftbefeuchtung, die nicht nur im Winter bei besonders trockener Luft eine wahre Wohltat ist.


Tschüss, Müdigkeit! Willkommen, reine Luft! Mehr zu unseren wohngesunden Produkten für gute Luft, erfahren Sie hier.

Homeoffice GIF

Alternativen zum Homeoffice - hier ist Ihr Plan B:

  • Selbst wenn kein separater Raum zur Verfügung steht, lassen sich zumindest komfortable Arbeitsecken auf der Empore einrichten – etwa, indem Sie architektonische Module wie Gauben oder Traufgiebel planen, um mehr Licht und Kopffreiheit im Dachgeschoss sicherzustellen
  • Die nötige Ruhe und auch steuerliche Absetzbarkeit erreichen Sie aber nur mit einem separaten Raum
  • Gern helfen Ihnen unsere Projektmanagerinnen und Projektmanager dabei, zum Beispiel eine Ankleide zum Homeoffice umzuplanen.

Besondere Regeln für die „Telearbeit“

Telearbeitsplatz – das klingt ganz schön angestaubt. Tatsächlich handelt es sich dabei um einen juristischen Begriff aus der Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV) und eine Spielart des Homeoffice auf Basis einer festen vertraglichen Vereinbarung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Hier geht es nicht um eine gelegentliche, sondern eine regelmäßige Tätigkeit im Homeoffice. Wenn Sie mit Ihrem Arbeitgeber eine Homeoffice-Vereinbarung getroffen haben und er bei Ihnen zu Hause einen solchen Telearbeitsplatz einrichtet, gelten besondere Regeln. Darunter:

  • Ihr Arbeitgeber ist verpflichtet, Ihnen Mobiliar und Arbeitsmittel zur Verfügung zu stellen
  • Es müssen alle geltenden Datenschutzauflagen erfüllt werden. Unterlagen und Dokumente, etwa Verträge mit Kunden, dürfen nicht unkontrolliert in Ihrem Haus herumliegen. In der Regel dürfen Sie deshalb auch nur mit Firmen-Notebooks oder -PCs arbeiten
  • Die Vorschriften des Arbeitsschutzes gelten auch bei Ihnen zu Hause: Beispielsweise muss Ihr Arbeitsplatz ergonomisch eingerichtet sein, die Möglichkeit für eine gute Beleuchtung geschaffen werden, Hitzeschutz und Schutz vor Blendung bestehen. Der Raum selbst muss Ihnen genügend Bewegungsfreiheit „für wechselnde Arbeitshaltungen und -bewegungen“ bieten
  • Ihr Arbeitgeber erhält das Recht, den häuslichen Arbeitsschutz im Rahmen einer sogenannten „Gefährdungsbeurteilung“ zu Beginn der Homeoffice-Tätigkeit zu kontrollieren
  • Die gesetzliche Unfallversicherung gilt ebenfalls bei Ihnen zu Hause – zumindest für alle Tätigkeiten, die im sachlichen Zusammenhang mit Ihrer Arbeit stehen

Sie werden es ahnen: Ein Telearbeitsplatz lässt sich in einem separaten Arbeitszimmer besonders einfach umsetzen.

Gut zu wissen

Unsere Projektmanager wissen genau, wie Sie Ihr Homeoffice so planen, dass Sie die nötige Ruhe finden. Besondere Planungshilfen liegen für Sie bereit