Doppelhaus(-hälfte) bauen

Doppelhäuser bieten wunderbare Möglichkeiten, das Tür-an-Tür-Wohnen mit Ihren Nachbarn zu genießen: sei es bei einem gemeinsamen Grillabend auf der Terrasse oder beim beiläufigen Plausch vor dem Entree. Gleichzeitig ist aber auch Ihre Privatsphäre gesichert. Tür an Tür mit den Nachbarn wohnen: Wer sich entscheidet, ein Doppelhaus zu bauen, lebt auf einem Grundstück mit zwei Parteien. Eine ideale Wohnform für Familien oder Freunde, die viel Kontakt haben, aber dennoch Ihre Privatsphäre gewahrt wissen wollen. Zudem kann es sich für alle Beteiligten finanziell lohnen, ein Doppelhaus bzw. eine Doppelhaushälfte zu bauen.

Was ist ein Doppelhaus?

Von einem Doppelhaus spricht man, wenn zwei Einzelhäuser auf einem Grundstück durch eine gemeinsame Hauswand (in der Regel die Seitenwand) verbunden sind. Meist werden Doppelhäuser symmetrisch und mit identischen Fassaden angelegt. Dabei ist zu beachten, dass beide Doppelhaushälften mindestens einen separaten Eingang haben. Jede Doppelhaushälfte kann für sich mehrere Wohneinheiten beherbergen.

Unsere Doppelhäuser werden mit einer zweischaligen Trennwand zwischen den Haushälften gebaut, die jedes störende Geräusch zuverlässig schluckt. Übrigens: Der Grundriss jeder Doppelhaushälfte kann unabhängig vom Nachbarn geplant werden. Besprechen Sie mit uns Ihre Hausbauplanung.

 


  • Maxime 1010 D

    Maxime 1010 D

    Wohnfläche:
    99,18 m²
    Maße:
    11,60 x 6,09 m
  • V4D

    V4D

    Wohnfläche:
    100,84 m²
    Maße:
    10,10 x 7,06 m
  • Maxime 800 D
    360° Panorama

    Maxime 800 D

    Wohnfläche:
    108,21 m²
    Maße:
    10,60 x 7,06 m
  • Maxime 1000 D
    360° Panorama

    Maxime 1000 D

    Wohnfläche:
    115,97 m²
    Maße:
    11,60 x 6,56 m

Doppelhäuser von Viebrockhaus

Bei Viebrockhaus erwarten Sie moderne Doppelhäuser in einer soliden, handwerklichen Bauweise - traditionell Stein auf Stein - und im höchsten Energiesparhaus-Standard. Jedes Doppelhaus bietet Ihnen und Ihrem zukünftigen Nachbarn die Möglichkeit, bei den Preisen für Erschließung und Betrieb sowie dem Preis für das Grundstück zu sparen. Jede unsere Doppelhaushälften wird umweltfreundlich mit hochwertigen Baumaterialien gebaut und punktet mit einer stilvollen Ausstattung und moderner Haustechnik. Nach nur drei Monaten Bauzeit ist ihr Viebrockhaus schlüsselfertig und einzugsbereit - unabhängig von der Jahreszeit. 

Das sollten Sie wissen, wenn Sie ein Doppelhaus bauen

Unabhängig davon, dass das Leben in zwei Doppelhaushälften, aber in einem Haus unter einem gemeinsamen Dach immer Probleme hervorrufen kann, gilt es beim Bau eines Doppelhauses genau, nämlich doppelt (!) hinzuschauen:

  • Bebauungsplan: Nicht auf jedem Baugrundstück darf ein Doppelhaus gebaut werden! Also „Augen auf beim Grundstückkauf“. Viele Bebauungspläne in Neubaugebieten weisen nur wenige Grundstücke auf, die für Doppelhäuser oder Mehrfamilienhäuser geeignet sind.
  • Grundstück: Wenn Sie ein Doppelhaus bauen, können Sie im Gegensatz zum Bau zweier Einzelhäuser im Hinblick auf die Größe des Grundstücks sparen. Der Abstand eines Hauses zur Grundstücksgrenze muss mindestens 3 Meter betragen – da bei einem Doppelhaus auf der einen Seite dieser Abstand entfällt, können Sie ein kleineres Grundstück wählen mit einer erheblichen Kostenersparnis.
  • Abstimmung: Wer ein Doppelhaus bauen möchte, muss sich vergegenwärtigen, dass die Planung in der Regel mehr Zeit beansprucht, da jede Partei ihre Vorstellungen einbringen möchte (dieser Aspekt entfällt natürlich, wenn Sie den Hausbau allein planen und später eine Doppelhaushälfte vermieten möchten). Nutzungsrechte von Garten/Terrasse/Zufahrten bis hin zu Hausanschlüssen sollten vorab geregelt werden. Generell müssen beide Seiten viel Kompromissbereitschaft mitbringen – nicht erst beim späteren gemeinsamen Leben auf einem Grundstück!

 

Günstiger bauen: Das Doppelhaus bietet viele Vorteile

Für viele Bauherren ist der Bau eins Doppelhauses vor allem eine Kostenfrage; schließlich bedeutet die Finanzierung des Hausbaus oft jahrzehntelange finanzielle Belastungen. An welchen Stellen lassen sich konkrete Einsparungen vornehmen?

  • Grundstück: Wie bereits erwähnt, bedarf ein Doppelhaus weniger Baugrund als zwei Einzelhäuser. Bei stetig steigenden Grundstückspreisen ein nicht unerheblicher Faktor.
  • Erschließung: Für Strom, Gas, Wasser und Telekommunikation fallen nur einmalige Erschließungskosten an.
  • Hausbau: Dank einer gemeinsamen Hauswand ist weniger Material notwendig. Auch beim Dach lässt sich sparen, da es nur eine gemeinsame Dachkonstruktion gibt.
  • Heizung: Der Kauf einer gemeinsamen Heizungsanlage spart viele Tausend Euro. Die späteren laufenden Kosten (die bei einem Doppelhaus auch geringer ausfallen) werden natürlich getrennt abgerechnet

Wichtig ist: Die Rechnung, dass man die Kosten für eine Doppelhaushälfte im Vergleich zu einem Einzelhaus einfach halbieren kann, geht nicht auf. Ihre Ersparnis wird sich je nach individueller Planung realistisch im Bereich von 15 bis 25 Prozent bewegen!