Nachhaltigkeit als Programm

  • Datum:
  • Kategorien:  Zuhausehaus Blog, Unternehmen, Umwelt und Nachhaltigkeit
Beim Thema Nachhaltigkeit geht Viebrockhaus als großes, klassisches Bauunternehmen für massive Ein-, Zwei- und Mehrfamilienhäuser konsequent voran. Damit werden Maßstäbe für die ganze Hausbaubranche und darüber hinaus gesetzt.
Nachhaltigkeit - Viebrochaus setzt in allen Bereichen auf Umweltverantwortung.

Nachhaltigkeit - Zukunftsfähige Energiekonzepte

Neben dem hohen Qualitätsanspruch steht die Energieeffizienz bei Viebrockhaus ganz oben auf der Agenda. Schon seit den 90-er Jahren kommen deshalb energiesparende Wärmepumpensysteme zum Einsatz, die ausschließlich auf erneuerbare Ressourcen setzen. So wurden bereits 1999 alle 21 neu errichteten Musterhäuser unseres Musterhausparks in Bad Fallingbostel mit Wärmepumpen ausgestattet. Seit 2007 wird bei allen Häusern generell auf Öl und Gas verzichtet. Sie werden seit 2012 mindestens im energiesparenden KfW-Effizienzhaus-Standard 55 oder auf Wunsch im KfW-Effizienzhaus-Standard 40 realisiert und übertreffen die Energieeffizienzklasse A+ der Energieeinsparverordnung (EnEV) um durchschnittlich 34 Prozent.

Emissionsausgleich durch Viebrockhaus-Schutzwald

Nachhaltigkeit - Viebrockhaus-Schutzwald

Um der Verantwortung für die Umwelt Rechnung zu tragen, werden beispielsweise für jedes Viebrockhaus 150 m² Regenwald geschützt. Diese Fläche im Viebrockhaus-Schutzwald in Panama gleicht die CO2-Emission vollständig aus, die beim Bau eines Viebrockhauses mit Photovoltaikanlage entsteht. Der Bauherr erhält dazu eine Urkunde, die den Schutz „seiner“ 150 m² Wald für 50 Jahre zertifiziert sowie die genauen Koordinaten des Areals nennt. Mehr dazu finden Sie hier.

Nachhaltigkeit - Solarstrom inklusive

Jedes Viebrockhaus wird außerdem seit 2015 mit einer hocheffizienten Photovoltaikanlage ausgestattet, die sich dezent in das Gesamtbild der Entwürfe einfügt. Häuser ab 200 m² Wohnfläche erhalten serienmäßig eine innovative Lithium-Ionen-Hausbatterie. So ausgerüstet können Viebrockhäuser nicht nur Strom selbst produzieren, sondern auch speichern und bei Bedarf abrufen. Der Eigenverbrauch wird in diesem System durch Monitoring und Controlling auf bis zu 80 Prozent gesteigert. Der Vorteil für die Bauherren: Sie erhalten ein großes Stück Unabhängigkeit von Stromanbietern und sichern sich niedrige Energiekosten für die Gegenwart und Zukunft. Auch die Viebrockhaus-Musterhausparks werden mit Solarstrom betrieben. Weitere Informationen finden Sie Energiesparhaus bauen.

Mitgliedschaft bei der Umweltinitiative B.A.U.M.

Nachhaltigkeit - Mitgliedschaft B.A.U.M

Da Nachhaltigkeit zu den wichtigsten Prinzipien bei Viebrockhaus gehört, ist das Unternehmen seit Juli 2012 Mitglied im Bundesdeutschen Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e.V. (B.A.U.M.), der mit 550 Mitgliedern größten Umweltinitiative der Wirtschaft in Europa. Der Arbeitskreis setzt sich aktiv für ökonomischen, ökologischen und sozialen Fortschritt ein.

Nachhaltigkeit - DGNB-Gold-Zertifizierung

Nachhaltigkeit: DGNB-Gold-Zertifizierung für das Haus Maxime 300 greenLife 1

Die nachhaltige Qualität des Hauskonzeptes Maxime 300 greenLife 1, das auf dem Viebrockhaus-Bestseller Maxime 300 basiert, konnte in einem aufwändigen Zertifizierungsprozess der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen e.V. (DGNB) transparent und nachvollziehbar belegt werden. Als erstes massiv gebautes Einfamilienhaus überhaupt erhielt das Maxime 300 greenLife 1 das Gold-Zertifikat der DGNB. Weitere Informationen.

Kommentare:

  • Frank schreibt am 03. September 2015, 12:05

    Worin unterscheidet sich denn das Maxime 300 greenLife 1 von einem "normalen" Maxime 300 aus dem Katalog? Welche Materialien sind anders?

  • Viebrockhaus Redaktion schreibt am 04. September 2015, 10:42

    Hallo Frank,

    vielen Dank für Ihre Frage! Wir kümmern uns um die gewünschten Informationen und melden uns in Kürze mit einer Antwort bei Ihnen.

    Viele Grüße aus der Blog-Redaktion,
    S. Stolley

  • Viebrockhaus Redaktion schreibt am 07. September 2015, 10:17

    Hallo Frank,

    grundsätzlich unterscheidet sich das Maxime 300 GreenLife 1 nicht vom Maxime 300 im Katalog. Die meisten unserer verwendeten Baumaterialien entsprechen bereits den Anforderungen des DGNB. Der Grund, warum nur das eine Haus zertifiziert wurde, besteht darin, dass bei der DGNB-Zertifizierung nicht nur das Produkt an sich, sondern der ganze Prozess des Hausbaus inkl. individueller Ausstattung, Standortqualität etc. geprüft wird. Für den DGNB Zertifizierungsprozess musste die nachhaltige Qualität des Viebrockhauses Maxime 300 GreenLife 1 nach 28 Kriterien transparent und nachvollziehbar belegt werden und das über den ganzen Lebenszyklus des Hauses hinweg. Komfort und das Wohlempfinden der Nutzer stellen einen wichtigen Schwerpunkt der DGNB Bewertung dar. Aber auch Themen wie die Umnutzungsfähigkeit bei veränderten Lebenssituationen der Bewohner, wenn beispielsweise die Kinder aus dem Haus sind, spielen eine wichtige Rolle. Außerdem müssen sich die Wartungskosten des Gebäudes über den gesamten Lebenszyklus hinweg rechnen. Darüber hinaus wird bei der Bewertung darauf geachtet, dass die Elemente der Gebäudetechnik so ineinandergreifen, dass ein nachhaltiges Haus auch wirtschaftlich attraktiv und bezahlbar bleibt. Nicht zuletzt wird auch der langfristige Werterhalt der Häuser berücksichtigt.

    Sie finden weitere Informationen beim DGNB http://www.dgnb.de/de/
    oder kontaktieren Sie uns bei weiteren Fragen gerne unter blog@viebrockhaus.de.

    Herzliche Grüße,
    S. Stolley